Arbeitseinsatz im Klettergarten Hainstadt

Zurück Sektion

Manch Kletterer im Klettergarten Hainstadt mag es schon bemerkt haben, seit dem 06.06.2020 wurde einiges an Wegebauarbeiten durchgeführt, Wandbereiche gesichert und der Klettersteig erneuert. So trafen sich am diesem Samstag 10 motivierte Kletterfreunde bei kühlem und regnerischem Wetter, um den diesjährigen Arbeitseinsatz der Odenwälder Kletterfreunde nachzuholen. Nachdem an den Tagen zuvor Werkzeug und Material organisiert, gekauft und zusammengestellt wurde, konnte der Arbeitseinsatz pünktlich um 10 Uhr beginnen. Wie gut, dass in Hainstadt die Wege vom Auto zum Felsen recht kurz sind, so konnten Kräfte für den Einsatz an Wandfuß, in der Felswand und an der Abbruchkante gespart werden. In drei verschiedenen Teams wurden das Drahtseil des Klettersteiges getauscht, ein neuer Steinschlagschutz in der Wand montiert, sowie die Zustiegswege gesichert und neu befestigt.Bewaffnet mit Schubkarre, Schaufel, Hacke, Säge und Hammer machte sich das Wegebau-Team an die Arbeit und setzte neue Stufen. Insbesondere die Wege am Wandfuß des rechten und linken Steinbruchteils wurden neu befestigt. Das Holz für die Stufen ist traditionell Odenwälder Holz, welches direkt, verarbeitet und als Stufen eingebaut wird. Im Laufe des Jahres gab es sogar neue Bänke, auf denen sich Besucher des Steinbruchs ausruhen und zuschauen können. Die vier Kletterfreunde im Erdgeschoss des Steinbruchs versorgten auch die anderen Teams mit Material, sowie Essen und Getränken. Somit war ein fortlaufender „Workflow“ gewährleistet, denn bis zum Abend musste keiner die Wand verlassen. Die beiden anderen Teams verteilten sich auf die verschiedenen Ebenen der Wand.Das Team Klettersteig hatte den längsten Atem und arbeitete ohne Pause zwischen 10:30 Uhr und 18:00 Uhr in der Wand. Damit konnten die geplanten Ausbesserungen und Änderungen am Starkenburger Klettersteig weitestgehend abgeschlossen werden. Wie geplant sind jetzt etwa 80 % des Drahtseils getauscht und mit neuen Schellen ausgestattet. Durch Maßnahmen, die bereits letztes Jahr vorbereitet wurden, gibt es jetzt an einigen Stellen eine deutlich verbesserte Seilführung. Der Weg durch die Wand, via Klettersteig ist neu gesichert und steht als Klettersteigabenteuer wieder für große und kleinere Besucher zur Verfügung.Team drei widmete sich der Aufgabe den Wandbereich oberhalb der Route „Tussi“ gegen Steinschlag zu sichern. Leider haben einer oder mehrere anonyme „Helfer“ den Kletterfreunden einen echten Bärendienst erwiesen. Während der Sperrung des Steinbruchs wurde durch den unsachgemäßen Eingriff in das Ökosystem der Wand die Steinschlaggefahr in manchen Bereichen signifikant erhöht, so dass kostenaufwändige Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden mussten. So wurden beispielsweise Löcher gebohrt, Haken gesetzt und viele Quadratmeter Fangzaun verbaut. Routenbauer wissen was für ein gefährlicher und dreckiger Job es ist Steine, die bereits bedrohlich nahe an der Felskante liegen der Schwerkraft folgen zu lassen und die Sicherungen so zu verbauen das zukünftig sich möglichst wenig Material auf den Weg macht, dem Gesetz der Schwerkraft zu folgen. Nach 7 Stunden in der Wand war Team drei gut „abgehangen“ und nachdem alle Körperteile wieder aufgewacht waren, konnten sie sich darüber freuen, dass alle Routen in diesem Bereich wieder oder besser noch kletterbar sind.Im Verlauf des Sommers und Herbstes werden noch einige kleinere Maßnahmen umgesetzt, so wird beispielsweise das Drahtseil am Ausstieg des Klettersteiges erneuert und es werden noch Feinarbeiten an der Wandsicherung durchgeführt. Diese Maßnahmen werden den Kletterbetrieb nicht wesentlich behindern und es gibt keinen Grund sich aufzuregen, dass vielleicht das Tagesprojekt Klettersteig für ein paar Stunden nicht möglich sein wird. Vielmehr bitten wir um Verständnis und Rücksichtnahme. Am Ende des Tages dienen diese ehrenamtlichen Arbeiten der Sicherheit aller, die dort sportlich aktiv sind. Gegen 20 Uhr verließen die letzten Kletterfreunde den Steinbruch und der Tradition der Odenwälder Kletterfreunde folgend ließen diese den Tag gemeinsam bei einem Gläschen Rotwein ausklingen.
 

Bilder vom Arbeitseinsatz in Hainstadt

Zurück

Wenn Corona uns lässt, dann wollen wir an einem langen Wochenende, vom 03. bis 06. Juni, bei verschiedenen Tageswanderung die Botanik und Landschaft...

Ab März öffnen wir für alle Sektionsmitglieder wieder unsere Hallenpforten! Alle Sektionsmitglieder können unter Einhaltung der Pandemieauflagen...

Mitgliederversammlung der Sektion Darmstadt-Starkenburg am Samstag den 17.10.2020 um 18.00 im Alpin- und Kletterzentrum, Lichtwiesenweg 15, 64287...

Nachdem Wilfried Styra unsere Felsberghütte in den vergangenen Jahren betreut und umfangreich saniert hatte, gibt er nun leider sein Amt als...

Wir werden auch in diesem Jahr coronabedingt die 10. Veranstaltung nicht durchführen können.
Wir haben eine Verschiebung in den Herbst geprüft, doch...

Die ursprünglich für den 14. März geplante Orientierungswanderung wird auf den 2. Mai verlegt. Grund dafür sind die anhaltenden Kontaktbeschränkungen...

Das neue Heft mit dem Ausbildungs- und Tourenprogramm, mit Berichten und vielen Informationen rund um die Sektion ist ab sofort für Euch verfügbar. ...

Wir werden auch in diesem Jahr coronabedingt die 10. Veranstaltung nicht durchführen können.
Wir haben eine Verschiebung in den Herbst geprüft, doch...

Trotz der aktuellen Corona Situation waren unsere Ausbildungs- und Tourenleiter fleißig und haben für Euch, zusammen mit dem Ausbildungsreferat,...

Wir können aktuell nicht in die Berge?! Na, dann holen wir uns die Berge doch einfach digital und online nach Hause. 

Mit der #DAVbergschau bietet...

HOCHGEFÜHL – eine Bilderausstellung von Lilian und Anne Eßer im AuK... und nun auch online!

Im Foyer der Kletterhalle und im Raum Zuckerhütl stellen...

Danke an alle für die zahlreichen Einsendungen zu unserer Aktion "150 Jahre -150 Gipfel"! Bald werden wir die Ergebnisse in der Festschrift “150 Jahre...