Die Kletterflöhe

AlterJahrgänge 2011 bis 2012
TreffpunktKletterhalle Darmstadt
UhrzeitMittwochs, 16:30 bis 17:30 Uhr
GruppenleitungGudrun Kreutz, Kaja Langer, Lukas Magel, Dorothee North
Kontaktlukas.magel(at)stud.tu-darmstadt.de

Die Gruppe

Wir Kletterflöhe sind die jüngsten Profis in der Halle und am Fels. Immer mittwochs von 16:30 bis 17:30 Uhr sind wir zehn inklusive Kinder (Jahrgang 2011-2012) mit unseren Trainer*innen Lukas Magel, Dorothee North und Kaja Langer zum Bouldern und Klettern verabredet.

Zusammen lernen wir spielerisch die Grundtechniken und Materialien des Boulderns und Kletterns kennen. Im Team werden, ohne den Boden zu berühren, Botschaften per stiller Post von der einen Hallenseite über die Wand bis zur anderen Hallenseite transportiert, Griffe und Tritte werden beim Kofferpacken aneinandergehängt und Kuscheltiere in der Wand versteckt und wiedergefunden.

An warmen Tagen wärmen wir uns gerne draußen auf und verbringen manchmal sogar ganze Tage draußen in Kletterparcours, die von den Teilnehmern älterer Gruppen extra für uns aufgebaut werden. Diesen Winter haben wir sogar eine Nacht in der Kletterhalle verbracht, gemeinsam gekocht und gegessen, auf einer Seilschaukel die Halle unsicher gemacht und sogar schon etwas Vorstiegsluft geschnuppert.
Wir sind zudem eine inklusive Klettergruppe mit zwei kletterbegeisterten Inklusionskindern, die von Dorothee North begleitet werden.

Leider ist die Gruppe voll und wir können momentan keine weiteren Kinder aufnehmen.

News & Termine

Übernachtung im Heubachhaus 2019

Der zweite inklusive Ausflug der Kletterflöhe dieses Jahr ging nach Heubach - eine Übernachtung im Heubachhaus auf dem Gelände der Sektion, an dem auch mehrere Inklusionskinder der Sektion aktiv teilnahmen. Aufgrund des Wetters war ein Klettern am nassen Fels leider nicht möglich. Stattdessen standen Toben im Regen, Feuer machen und Stockbrot auf dem Programm für den Nachmittag, was die Kinder mindestens genauso faszinierte. Zu unserer Überraschung hatte sich außerdem eine Maus in der Lebendfalle im Haus eingefunden, welche daraufhin fachmännisch ausgesetzt wurde. Abends gab es selbstgemachte Pizza zur Stärkung für alle Flöhe, bevor es auf eine kleine Nachtwanderung im Regen ging. Der Abend fand sein Ende mit mehreren Kurzgeschichten vor dem Ofen, bevor alle Flöhe müde in den Betten verschwanden.

Der nächste Tag begann nach einer ruhigen Nacht bereits relativ früh mit einem ausgiebigen Frühstück mit frischen Brötchen und Müsli. Die Kinder nutzten die verbleibende Zeit, um Plätzchen zu backen und das Gelände unsicher zu machen. Um 11 Uhr ging es dann, ausgestattet mit einer Wagenladung Plätzchen, wieder zurück nach Darmstadt.