Februar 2020

Die Monatswanderung am 02.02.20 stand wettermäßig unter keinem guten Stern. Angesagt war bis Mittag Dauerregen.

Dennoch fanden sich 12 mutige WanderfreundInnen ein und starteten an der 800 Jahre alten Burgruine Rodenstein.

Von hier ging es vorbei am sogenannten fallenden Wasser, der Wasserfall war infolge Regens außergewöhnlich, nach Freiheit. Hier trafen sich die Grenzen der Rodensteiner Mark und des Erbachischen Amtes Reichenberg, deshalb war dieser Platz "gefreit" und bot Flüchtlingen Asyl.

Vorbei am Wildweibchenstein ging es aufwärts zum Rimdidim. Weiter zur Nonroder Höe und den sogenannten "12 Apostel" und dann hinunter nach Frankisch-Crumbach. Eine letzte lange Höhe und dann war der Ausgangspunkt erreicht.

Es folgte die Einkehr im Hofgut Rodenstein, wo Getränke und Kuchen die Wanderer stärkte.

Januar 2020

Bei mildem Januarwetter ging es rund um Klein-Bieberau, ohne es wirklich zu sehen. Start in Lützelbach auf dem Alemannenweg Richtung Brandau dann über den Johannisberg und  über die
Kreisstr. 134 zum Heldenhain , durch Asbach zur Mittagspause. Aufwärts dem gelben Kreuz (Saar,Rhein Main Weg )folgend über den Hottenbacher Hof durch Billings und Steinau den Wald hinauf dem St.Jost Pilgerweg folgend nach Lützelbach zur Einkehr im Cafe Hoffmann.