Sonne, Regen und Hagel beim 9. Frankensteinlauf

Zurück Frankensteinlauf

Am 27. April 2019 fand der 9. DAV Skinfit FrankensteinLauf statt.

Wir durften uns einmal mehr über einen neuen Teilnehmerrekord freuen. Insgesamt hatten sich 381 Teilnehmende angemeldet.

Trotz des regnerischen Wetters haben wir am Samstag noch 30 Nachmeldungen angenommen. Auf der anderen Seite sind aber auch ca. 30 Leute weggeblieben, so dass schlussendlich 349 Läufer*innen die Ziellinie überquerten.

Das sind 10% mehr als in den Vorjahren. Darunter auch 30 Kinder, die sich auf 1500 m und über 600 m messen konnten. Hier waren es allerdings etwas weniger als in den Vorjahren. Vielleicht auch den Osterferien geschuldet.

War es bei den Kinderläufen noch trocken, öffneten sich 45 min vor dem Start der beiden Hauptläufe die "Schleusen" und es prasselte ordentlich hinunter.

Die Teilnehmenden blieben bis kurz vor dem Start unter dem schützenden Dach des Mühltalbades. Kurz nach dem Start hörte es dann aber auch auf zu regnen und die Bedingungen waren damit nahezu ideal für die Teilnehmer*innen.

Unter diesen waren auch 29 Mitglieder unserer Sektion! Darüber freuen wir uns natürlich ganz besonders!

Der Sieger des 16 km Laufes war einmal mehr Tobias Zöller, der für unseren Kletterhallensponsor Entega startet. Er lief eine neue Bestzeit in 55:28 min und konnte damit das 4. mal den Lauf für sich entscheiden. Auf dem 2. und 3. Platz waren zwei neue Gesichter aus Mannheim, Timo Hohberg und Nico Schefer, die beide unter einer Stunde blieben.

Bei den Frauen siegte Lena Wirth, ebenfalls aus Mannheim. Mit der Zeit von 1:02:41 h pulverisierte sie die Streckenbestzeit und unterbot diese um ca. 4 min. Sie wurde damit 6. in der Gesamtwertung!

Für Katrin Herbrik, die die letzten drei Male den FrankensteinLauf gewinnen und ihre Bestzeit aus dem letzten Jahr um 2 min verbessern konnte, blieb mit 1:05:27 h der starke 2. Platz. Das Treppchen bei den Frauen komplettierte Anke Werner vom ASC Darmstadt in 1:10:12 h.

Beim 7 km Lauf ging es an der Spitze insgesamt etwas knapper zu. Bei den Frauen gewann Claudia Lölkes in 31:14 min vor Clarissa Guzy (32:46 min) vor Charlotte Mewes (33:40 min)

Bei den Männern konnte Guiseppe Troia in 25:37 min das Rennen für sich entscheiden, vor Martin Brunzel (26:44 min) für den DAV Ravensburg startend und Mark Gärtner (27:18 min)

Insgesamt waren 46 Helfende bei der Veranstaltung dabei, um bei Sonne, Regen und auch Hagel, Startunterlagen auszuteilen, die Laufzeiten zu erfassen und auszuwerten, die Strecke zu sichern, den Läufer*innen den Weg zu weisen, unterwegs Wasser zu reichen, sowie im Ziel entsprechend zu versorgen. Sei es bei der Zielverpflegung oder danach beim Verkauf von Kaffee und Kuchen oder einer leckeren Wurst vom Grill. An dieser Stelle allen Helfenden ein ganz herzliches Dankeschön!

2020 gibt es dann bereits den 10. DAV Skinfit FrankensteinLauf!

Lust dabei zu sein? Wir freuen uns wieder auf rege Beteiligung und auch auf viele Helfende!

Zurück