Unser Programm

In Absprache mit der Ausbildungsreferentin und den Fachübungsleiter*innen wird zweimal jährlich ein umfangreiches Ausbildungs und Tourenprogramm aufgestellt. Bei Grundkursen gilt die Reihenfolge der schriftlichen Anmeldung. Bei Tourenveranstaltungen ist nicht nur die zeitliche Reihenfolge, sondern auch das Leistungsvermögen des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin entscheidend. Die Auswahl trifft deshalb der Leiter der jeweiligen Veranstaltung. Wir bitten jeden Interessenten, sich selbstkritisch zu beurteilen, bevor er sich anmeldet. Die Anmeldung erfolgt, wenn nicht anders angegeben direkt beim Fachübungsleiter.

Veröffentlichung des Jahresprogramms: jeweils mitte Dezember im Mitteilungsheft und auf der Webseite.
Veröffentlichung des Winterprogrammes: jeweils mitte Juni im  Mitteilungsheft und auf der Webseite.
Wir informieren immer in unserem Newsletter wenn das neue Ausbildungsprogramm erscheint. (hier gehts zur Anmeldung zum Newsletter)

Die Gesamtleitung liegt bei unserem Ausbildungsreferat:
Sabine Senge (Referentin)
E-Mail: ausbildung(at)alpenverein-darmstadt.de

Hier geht's zur Übersicht unseres Programmangebots

Anmeldung und Gebühren

Bedingung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft in der Sektion Darmstadt-Starkenburg des deutschen Alpenvereins. Für alle mehrtägigen Ausbildungskurse, Ski-, Hochgebirgs- und Klettertouren sowie Mittelgebirgswanderungen empfehlen wir unseren Sektionsmitgliedern eine baldige Anmeldung bei den angegebenen Leitern. Genaue Absenderangaben, Tel.-Nr., Geburtsdatum und DAV-Mitgliedsnummer bitte nicht vergessen! Die Anmeldung ist nur dann für die Sektion bindend, wenn mit der Anmeldung die Gebühren bei dem durchführenden Übungsleiter eingegangen sind. Bei Rücktritt von einer Veranstaltung innerhalb 4 Wochen vor Beginn dieser Veranstaltung werden die Gebühren nicht zurückerstattet, außer wenn ein Ersatzteilnehmer (z.B. aus einer Warteliste) einspringen kann. Ebenfalls erfolgt keine Erstattung, wenn die Veranstaltung vorzeitig wegen Schlechtwetter, Lawinengefahr o. ä. abgebrochen werden muss. 50 Prozent der Gebühren werden jedoch erstattet, wenn weniger als die Hälfte der Veranstaltung durchgeführt werden konnte.

Erläuterungen zu den Gebühren und Kosten

Die Teilnehmergebühren werden für die Aus- und Fortbildung des Leitungsteams der Sektion sowie anteilmäßig für die entstehenden Kosten für Versicherung, Fahrt und Unterkunft der ehrenamtlich tätigen Leiter der Veranstaltungen verwendet. Die persönlichen Fahrtkosten sowie die auf Hütten oder in anderen Quartieren für Übernachtung, Verpflegung usw. anfallenden Kosten müssen von jedem Teilnehmer selbst getragen werden.

Ausbildungsgebühren*
Für die Teilnahme an allen Ausbildungsveranstaltungen (Kursen) im Hoch- oder Mittelgebirge oder in unserer Region werden als Kursgebühr 20 Euro pro Tag erhoben. Ab 5 Teilnehmern pro Fachübungsleiter betragen sie 15 Euro/Tag. Kurse mit weniger als drei Teilnehmern werden nicht durchgeführt.

Tourengebühren*
Für jegliche Tourenveranstaltungen werden 20 Euro/Tag erhoben
Auch hier gilt die Mindestteilnehmerzahl von drei Teilnehmern.

Bei Wanderungen im Mittelgebirge entstehen Kosten von 10 Euro/Tag
Hier gilt die Mindestteilnehmerzahl von sechs Teilnehmern.

Alle Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen jeweils die Hälfte! 

Entfernungszuschlag*
Für Kurse und Touren, bei denen mehr als 1000 Fahrtkilometer anfallen, wird ein einmaliger Zuschlag von 10 Euro erhoben. Bei mehr als 1200 km 15 Euro und mehr als 1400 km 20 Euro.

Um die Umweltbelastung gering zu halten, werden Fahrgemeinschaften, bzw die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen.

* In Einzelfällen kann es zu Abweichungen dieser Regelungen kommen.

weitere Kosten

Die persönlichen Fahrtkosten sowie die auf Hütten oder in anderen Quartieren für Übernachtung, Verpflegung usw. anfallenden Kosten müssen von jedem Teilnehmer selbst getragen werden.

Die An- und Abreise erfolgt bei allen Veranstaltungen auf eigene Verantwortung.

Haftung und Versicherung

Bei sämtlichen Veranstaltungen ist zu beachten, dass gerade im Berg- und Klettersport ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht, z.B. Absturzgefahr, Lawinen, Steinschlag, Spaltensturz, Höhenkrankheit, Kälteschäden etc.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Die Aufsichtspflicht für Kinder liegt generell bei den Erziehungsberechtigten.

DAV Mitglieder sind über den ASS versichert.

Ausrüstung

Die Mitnahme der vorgeschriebenen Ausrüstung ist zwingend erforderlich. Erfolg und Sicherheit der Veranstaltung können von der Qualität und Vollständigkeit der Ausrüstung abhängen. Mangelhafte oder unvollständige Ausrüstung kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen.

Datenschutz und Bildrechte

Personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Organistion und Komunikation im Rahmen des Kurses erhoben und dürfen ausschließlich für diesen Zweck verwendet werden. 

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin erklärt sich mit der Verwertung von Bildern für Vereinszwecke  die während der Tour / dem Kurs / der Veranstaltung entstanden sind einverstanden.