Vorträge

Die Vorträge finden in den Seminarräumen des Alpin- und Kletterzentrum statt. Der Einlaß erfolgt ab 19:00 Uhr. Die Vorträge beginnen 19:30 Uhr (wenn nicht anders angegeben).

Der Eintritt zu den Vorträgen im Alpin- und Kletterzentrum ist frei! (wenn nicht im Text anders angegeben). Es gibt keinen Kartenvorverkauf und keine Sitzplatzreservierung. Es werden nur so viele Besucher eingelassen, wie Stühle vorhanden sind!

Kontakt: Heiko Bogun

22.07.17

Bernd Arnold – Ein Grenzgang

Lesung von Peter Brunnert, am Freitag, dem 02.11.2018
Beginn 19:30 Uhr, Eintritt frei 

Wenn man als Bergsteiger schon zu Lebzeiten eine Legende ist, kann man nicht allzu viel falsch gemacht haben. Bernd Arnold hat mit seinen 1000 Erstbegehungen im heimischen Elbsandstein ein Lebenswerk hinterlassen, das einmalig bleiben wird.


Trotz der Isolation in der DDR gingen für nahezu zwei Jahrzehnte die jeweils schwersten Felsklettereien der Welt auf sein Konto. 1988 war er 41 Jahre alt und auf dem Zenit seines Klettervermögens. Die DDR-Behörden hatten ihm die Teilnahme an einer Expedition des DAV zu den gewaltigen Trangotürmen im Karakorum, an der auch die westdeutschen Kletterstars Wolfgang Güllich, Kurt Albert und Wolfgang Kraus teilnehmen sollten, verweigert.

weiter lesen
21.07.17

Montafon - Heimat in den Bergen

von Andreas Künck, am Mittwoch, dem 14.11.2018
Beginn 19:30 Uhr, Eintritt frei 


Früh am Morgen die Bergschuhe an, Rucksack gepackt und raus in die Natur.
Umgeben von den drei mächtigen Gebirgszügen Rätikon, Silvretta und Verwall liegt das österreichische Alpental im Süden Vorarlbergs.


Schritt für Schritt lässt sich das Montafon auf seinen unzähligen Wanderwegen, Klettersteigen, Gletscher oder Skirouten entdecken. Einsame Hochtäler, klare Gebirgsseen, respektable Gipfel wie die Zimba, Schesaplana, Sulzfluh, Madrisa, der Piz Buin oder die Vallüla, Alpwiesen, Gletschergebiete, Eiskristalle und Pulverschnee. 


weiter lesen
20.07.17

Naturpark Schlern-Rosengarten - im Reich des Steinadlers

von Valentin Pardeller, am Mittwoch,
dem 16.01.2019
Beginn 19:30 Uhr, Eintritt frei 

 

Der Naturpark Schlern-Rosengarten ist Südtirols ältester Naturpark.

Der Schlern wirkt, von Bozen aus betrachtet, wie ein riesiger Monolith vor dem die zwei Gipfel Santner und Euringer in den Himmel ragen – dieses Bild wurde zum Wahrzeichen Südtirols. Der Rosengarten hingegen präsentiert sich wie eine scheinbar unendliche Reihenfolge von spitzen Nadeln und Türmen; zahlreiche Sagen und Legenden ranken sich um dieses Felsmassiv, allen voran die Sage vom Zwergenkönig Laurin.

Dies ist die Heimat von Valentin Pardeller.

Von Kindheit an hat ihn das wechselnde Farbenspiel am Rosengarten fasziniert: vom zarten rosa am Morgen bis zum kräftigen orangerot am Abend.

Auf der Suche nach Gams und Steinadler hat er die wildesten Schluchten des Schlern durchkämmt und ist auf die höchsten Gipfel des Rosengartenmassivs geklettert.

 

 

weiter lesen
19.07.17

ARKTISFIEBER - Nordpol, Grönland, Spitzbergen, Franz Josef Land

von Philipp Schaudy, am Mittwoch, dem 13.02.2019
Beginn 19:30 Uhr, Eintritt frei
 

Die Arktis hat Philipp Schaudy schon lange in ihren Bann gezogen. Seit beinahe zwanzig Jahren bereist er – meist gemeinsam mit seiner Frau Valeska – die entlegensten Winkel der Polargebiete. Viele Schi- und Wanderexpeditionen, die Spezialisierung im Studium und ein mehrjähriger Aufenthalt auf Spitzbergen sind für die beiden der Grundstock für ihre bis heute andauernde Tätigkeit als Expeditionsleiter auf kleinen Polarschiffen.

 

 

weiter lesen