Allgemeines
< letzter Artikel
05.11.2017

Stadtmeisterschaft 2017 - zwei Monate Wettkampfspaß

Am Samstag den 4.11.17 fand im Alpin- und Kletterzentrum Darmstadt das Finale der 2. offene Stadt- und Sektionsmeisterschaft statt.

75 Athleten der Sektion und auch aus anderen Sektionen hatten sich für das Finale qualifiziert. In der Vorrunde haben sich  dafür 120 Vorsteiger miteinander gemessen, verglichen, angefeuert. Die extra geschraubten Routen von internationalen Routenschraubern kamen gut an, forderten verschiedene abwechslungsreiche Klettertechniken und Bewegungen. Das Miteinander im Verein wurde angeregt, man konnte ein paar nette Mitstreiter kennenlernen und kam leicht ins Gespräch. Und viele durften dabei wieder mal ihr persönliches Limit kennenlernen bzw. überschreiten und beim Vorsteigen die Komfortzone verlassen.

Die Stimmung am Wettkampftag war - wie auch bei der Vorrunde - sehr gut. Jung und Alt, Anfänger und Profi kamen zusammen und hatten Spaß. Die vielen ehrenamtlichen Helfer beim Sichern, Schiedsrichten, in der Küche und an der Theke haben wieder gute Arbeit geleistet. Die neuen Kletterrouten konnten von allen nach der Siegerehrung auch gleich probiert werden, was einen schönen Ausklang bereitete.

----------------------------------------------


Das Finale blieb bis zuletzt sehr spannend … Im Halbfinale musste jeder zunächst 2 Routen im Flashmodus vorsteigen. Die sechs Besten zogen dann ins Finale ein, wo alle eine Route im Onsight-Format klettern mussten: der höchste erreichte Punkt im ersten und einzigen Versuch.

Bei der Jugend belegte Jason Koch den 1. Platz,  Timo Ossig den 2. Platz und  Ole Reusch den 3. Platz.

Bei den Damen sicherte sich Hannah Vogel aus der Wettkampfjugendgruppe den 1. Patz, der 2. Platz ging an Christina Finckh und der 3. Platz an Sabina Dopczynska.

Bei den Herren belegte wieder der Wettkampftrainer Timon Lauck den ersten Platz, dicht gefolgt vom Jugendtrainer Christoph Busch auf Platz 2 und Gerrit Günther auf Platz 3.

Bei den Seniorinnen sicherte sich die Jugendtrainerin Julia Heil den 1. Platz, Anja Dries den 2. Platz und Alexandra Bauer-Hartmann den 3. Platz. Bei den Senioren gewann Thomas Duhme, dicht gefolgt von Emil Bergmann und Markus Schroth.

Über zwei Monate konnten so die Teilnehmer einen schönen motivierenden Wettstreit mit immer neuen Herausforderung erleben.

Ganz besonderen Dank an alle fleißigen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfer die uns diesen Wettkampf überhaupt erst ermöglicht haben:
Egal wo ihr dabei wart  bei der Organisation und Vorbereitung, im Routenbau, beim Schiedsrichten, beim Sichern, im Ergebnisdienst oder ob ihr euch ums leibliche Wohl aller gesorgt habt  - ohne Euch wäre dieser Wettkampf nicht möglich gewesen. DANKE

Ergebnisse Damen
Ergebnisse Herren
Ergebnisse Damen 40+
Ergebnisse Herren 40+

Wenke Haag 8.11.2017