Ausstattung

Die DAV-Selbstversorger-Hütte hat einen Stromanschluss und neuerdings auch eine Trinkwasserversorgung vom Gemeindenetz erhalten.

Die Grundheizung erfolgt durch einen mit Holz betriebenen Kachelofen im Aufenthaltsraum, in dem Platz für über 20 Personen vorhanden ist.

Trockenes Brennholz, Kleinholz, Kaminanzünder und Streichhölzer werden bereitgestellt.

Die Wasserleitungen im Haus und die Elektroversorgung wurden erneuert, dazu ist eine neue Küche mit Durchreiche zum Aufenthaltsraum eingebaut worden.

Eine Spülmaschine ist nicht vorhanden, dafür eine Spüle mit Heiß-Wasserversorgung. Das notwendige Geschirr,  Besteck, Töpfe und Pfannen stehen zur Verfügung.

Mitzubringen sind lediglich Geschirrtücher, sowie Getränke und Essen.

Beide Toiletten wurden in 2017 saniert, sowie einige Türen und Fenster erneuert.

Im Matratzenlager im OG sind 15 Schlafplätze vorhanden, die Anzahl der Decken ist begrenzt. Bitte bringen Sie Hüttenschlafsack und / oder einen Schlafsack mit.

Im Untergeschoss befindet sich derzeit ein Waschraum mit 3 Waschplätzen mit Kaltwasser.

Die Sanierung dieses Raumes steht nach 2017 an. Duschen ist derzeit nicht möglich.

Im überdachten Anbau befindet sich eine Tischtennisanlage mit Schläger und Bällen.
Für den Grillgenuss steht ein Gasgrill mit Reservegasflasche im überdachten Anbau zur Verfügung.
Holzkohlegrillen und offenes Feuer ist wegen der Brandgefahr im Wald gesetzlich untersagt.

Gebühren

Nutzer Gebühren pro Nacht
Kaution 100,- € pro Buchung
Sektionsmitglied 4,- € pro Nacht
Sektionsmitglied Jugend / Junior 2,- € pro Nacht
Mitglieder anderer DAV-Sektionen 8,- € pro Nacht
Andere DAV-Sektione Jugend / Junior 4,- € pro Nacht
Nichtmitglied 11,- € pro Nacht
Nichtmitglied (bis 25 Jahre) 6,- € pro Nacht

Reservierung der Hütte

Der Belegungskalender hier einsehbar.

Grundsätzlich wird die Felsberghütte nur einmal pro Kalenderwoche vergeben, egal ob diese an einem oder für mehrere Tage gebucht wird.

Priorisiert werden bei der Vergabe Sektionsgruppen und Sektionsmitglieder des DAV Darmstadt-Starkenburg, sowie DAV-Gruppen und DAV-Mitglieder anderer Sektionen.

Der Hüttenservice (Kontrolle, Reinigung, Ergänzung) erfolgt freitags oder auf Wunsch auch montags.

Die Reservierungsanfrage steht zum Download bereit und übersenden sie diese unterschrieben und vollständig ausgefüllt an felsberghuette@alpenverein-darmstadt.de oder direkt an die Sektionsgeschäftsstelle  im Alpin- und Kletterzentrum, Lichtwiesenweg 15, 64287 Darmstadt.

Lesen Sie bitte die Hausordnung (siehe download).

Die Geschäftsstelle übersendet eine Buchungsbestätigung mit der sie zum Überweisen der Nutzungsgebühr und der Kaution aufgefordert werden.

Die Schlüsselabholung erfolgt mit der Buchungsbestätigung in Lautertal-Reichenbach.

Die Belegzeit der Hütte gilt grundsätzlich jeweils von 12:00 Uhr am Anreisetag bis 12:00 Uhr am Abreisetag.

Hausordnung_der_FBH.pdf

Hausordnung

FBH_ResAnfrage.pdf

Reservierungsanfrage

Ansprechpartner

Anmeldung und Reservierung:
Geschäftsstelle DAV Darmstadt-Starkenburg
Lichtwiesenweg 15
64287 Darmstadt

Telefon 06151 - 1596550
Montag - Freitag 18:00 bis 20:00 Uhr
E-Mail:  Felsberghuette(at)alpenverein-darmstadt.de

Bei Mailkontaktaufnahme in der Betreff-Zeile bitte "Felsberghütte-Reservierung"angeben!

Hüttenwart der Sektion:
Wilfried Styra
Tel.: 06154-81416

Lage und Erreichbarkeit der Hütte

Die Felsberghütte liegt in Lautertal OT Reichenbach im Wald oberhalb des Anwesens Seifenwiesenweg 64, direkt neben dem Felsenmeer.

Parkmöglichkeit besteht auf dem kostenpflichtigen Parkplatz des Informationszentrums Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, erreichbar über die Beedenkirchener Straße, die zwischen den Ortsteilen Reichenbach und Beedenkirchen verläuft.

Das Wohnhaus Seifenwiesenweg 64 liegt am Waldrand auf der linken Seite, das Informationszentrum befindet sich rechts, jeweils von der Parkplatzzufahrt aus gesehen.

Die Felsberghütte ist vom Parkplatz über einen Fußweg, der mit einer Treppe nach links ansteigend hinter dem Haus Seifenwiesenweg 64 beginnt, erreichbar.

Vom Parkplatz zur Hütte sind es knapp 200 Meter. Eine direkte Hüttenzufahrt besteht nicht. Zum Transport schwerer Gegenstände kann man bis auf ca. 100 Meter an die Felsberghütte heranfahren.

Eingabe für Navigationssysteme: 64686 Lautertal, Seifenwiesenweg 64.

GPS-Koordinaten der Felsberghütte: 49°43'16.8"N   8°41'29.8"E

Die Busverbindung der Linie 665 zwischen dem Bahnhof Bensheim und Lautertal-Reichenbach verkehrt wochentags halbstündig und am Wochenende jede Stunde. Die Entfernung vom Bensheimer Bahnhof zur Felsberghütte beträgt ca. 9 Kilometer.

Geschichte

Am 07.August 1950 erwarb die beiden, damals noch getrennten, Sektionen Darmstadt und Starkenburg das 1945/46 erbaute Behelfsheim "Waldschänke".

Am 24.06.1951 wurde sie eingeweiht und erhielt den Namen "Felsberghütte". In mühevoller Arbeit richtete man die Hütte für die späteren Nutzung als Selbstversorgerhütte für Besucher  der Kletterfelsen Borstein und Hohenstein her. Die Elektrifizierung und der endgültige Bezug erfolgte 1956.

Aus vorhandenen Unterlagen geht hervor, dass die Einrichtung und Ausstattung mit Matratzen, Decken und Möbeln aus der Jugendherberge Bad Homburg und aus dem Zentrallager des Jugendherbergswerks in Frankfurt stammten und kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Die Hütte diente seinerzeit neben der eigenen Nutzung auch dem Deutschen Jugendherbergswerk als Ausweichquartier für die Jugendherberge in Reichenbach.

Der Kaufpreis für die Hütte und das Grundstück belief sich damals auf stolze 2500 DM! Die Beratungsstelle des nach dem Krieg neu gegründeten DAV unterstützte die Sektionen dabei mit einer Spende von 1500 DM.

Auf Beschluss der Jahreshauptversammlung der Sektion Starkenburg wurde das Teileigentum am 27. Dezember 1973 an die Sektion Darmstadt verkauft. Somit war die Darmstädter Sektion seit dem 1. Januar 1974 Alleineigentümerin.  Seit September 2000 wird die Stromversorgung der Felsberghütte aus regenerativer Energie gespeist.  http://www.naturpur-energie.ag/

Am 22.08.2010 wurde der 60. Jahrestag der Felsberghütte gefeiert. Ca. 80 Mitglieder kamen zu dem von Uschi Kmoch organisierten Tag der offenen Tür an die Felsberghütte.