Alpenrundtour im Grenzgebiet Juli 2014

Sachsentour Mai 2013

Sachsentour_2013.pdf

Der Tourtermin über Fronleichnahm rückte näher und das junge Jahr 2013 strotzte rigoros mit Schlechtwettermeldungen, die nicht nur jedem eteorologen salzige Tränen in die Augen trieben. 7 unerschrockene Teilnehmer (und 2 Familienanhänge als Gäste) sollten es sein die sich, unbedacht unbescholten auf den Weg Richtung wilden Osten machten, ignorant motiviert obgleich der prognostizierten biederen Umstände. Nun war zu erwarten, dass alles ganz anders kommen sollte und es kam anders und es war gut.

Fränkische Schweiz - Juni 2007

Bericht_MTB_in_PEG1.pdf

DerWeg auf halber Höhe führt uns zum herrlichen Panoramafels mit Blick hinunter auf das Touristeneldorado Pottenstein. Es regnet immer noch – deshalb wird abgekürzt. Hinunter nach Pottenstein und hinein ins Waldcafé zu Kuchen und Torte (fränkisch: Dodde). Die Herrschaften im Feiertagsgewande blicken streng ob unserer tropfenden Waldhumusbeschichtung. Zurück geht es entlang der stark mäandernden und leise gurgelnden Püttlach ...

"Tour du Mont Blanc" - August 2006

Tour_du_Mont_Blanc.pdf

Saisonhöhepunkt - den Höchsten in Europa zu umrunden. Vergleichbar - bezüglich Leistungsanforderungen - vielleicht mit einem konventionellen Alpencross. Landschaftlich aber sicherlich noch mal eine andere Dimension. Fast jederzeit waren wir von Angesicht zu Angesicht mit „big brother", der ob seiner 4.807 m hohen Mächtigkeit und Allgegenwärtigkeit nie Zweifel aufkommen ließ, wer hier Chef im Ring ist. Wir waren beeindruckt...

Vogesen-Tour April 2004

Bericht_Vogesen_2004.pdf

Kurzes Einrollen, Überqueren des Rhein-Marne-Kanals und schon kam's fett: Steile Auffahrt zum 459 m hohen Chateau du Haut-Barr......

Rund um den hessischen Odenwald - April 2001

Echo_Online_-_Mit_dem_Mountainbike_rund_um_den_hessischen_Odenwald.htm

Dieses Jahr pack’ ich’s und mach’ mal was mit dem DAV“: so lautete meine Devise am Jahresanfang 2001. Als Gelegenheits-Mountainbiker sagte mir dann auch die Odenwald-Tour aus dem Programm-Heftchen spontan zu. Ein Anruf bei Teamchef Albrecht Krapp macht die Sache perfekt. Obwohl, die „Zulassungsprüfung“ - an einem Sonntag drei Wochen vor der eigentlichen Tour - stand mir ja noch bevor!