Page 17 - Heft-1_2017
P. 17

Das Riedberger Horn als Beispiel für Erschließungstendenzen in Deutschland". Foto: DAV/Manfred Scheuermann
Erst letztes Jahr wurden Fieberbrunn, Leogang und Saal- bach-Hinterglemm zum größten zusammenhängenden Ski- gebiet ausgebaut, diese Saison geht dieser Titel schon an die Skiregion Arlberg. Für die nahe Zukunft gilt das gleiche: zwischen Pitztaler Gletscher und Sölden hat es noch freie Gletscherflächen, die bald erschlossen werden sollen.
Zwar sind die Dimensionen in den bayerischen Alpen nicht mit denen unseres Nachbarlands vergleichbar, aber an Bri- sanz kaum zu überbieten. Die Frage der Erschließung des Riedberger Horns im Allgäu war ein Dauerthema der Tagung: Man würde ein bewährtes Raumplanungsgesetz aus den Angeln heben und ein hochbewertetes Naturschutzge- biet entwerten. Sollte es gelingen den Alpenplan am Ried- berger Horn zu modifizieren, steht der weiteren technischen Erschließung in Bayern nur noch wenig im Wege, betont Jens-Peter Kiel, Ressorleiter Natur- und Umweltschutz beim DAV.
Alpine Vereine gefordert
Um die Themen touristische und wirtschaftliche Entwick- lung, Nachhaltigkeit und Naturschutz in den Alpen in Zukunft besser unter einen Hut zu bringen, sind die alpinen Vereine gefordert.
17


































































































   15   16   17   18   19