Page 169 - Heft-1_2017
P. 169

Zu Fuß nach Rom
„Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“.
Walter Jung in Rom
Viele Leute kennen diesen Spruch, aber nur wenige setzen ihn in die Tat um. Einer von denen ist das Sektionsmitglied Walter Jung aus Messel, der sich im „zarten“ Alter von 65 Jahren zusammen mit seinem Freund Michael auf den Weg nach Rom machte.
Er hatte schon viele Jahre von einer langen Pilgerfahrt geträumt. Da war zum einen die sportliche Herausforderung an den begeisterten Wanderer und zum anderen die span- nende Frage, was mit einem auf einer wochenlangen Wande- rung passiert. Anfang 2016 entschied er: „Jetzt mache ich das, ich werde nicht jünger!“ Er fragte seine Frau Petra: „Kannst du mich einige Wochen entbehren?“ Sie konnte.
Er entschied sich für eine Pilgertour nach Rom. Da las er dann viele Wochen Literatur über alte Pilgerwege und Weit- wanderwege, studierte Wanderkarten und recherchierte im Internet. Er wollte sich nicht auf den Wahrheitsgehalt des Satzes „Alle Wege führen nach Rom“ verlassen. Dann legte er eine etwa 1.900 km lange Route fest. Besonders hilfreich war ihm dabei ein Buch vom Rother Bergverlag mit dem Titel „Via Francigena“.
Zunächst sollte es auf dem Weitwanderweg E1 über Heidel- berg und Pforzheim nach Konstanz gehen. Von dort dann weiter auf dem Schweizer Jakobsweg über Fribourg bis nach
169


































































































   167   168   169   170   171