Page 162 - Heft-1_2017
P. 162

Routen wie AK6, Telefonzellen(s)ex, Komischer Kauz, Mit Alles und Scharf, Seitenwechsel und Nachthemd gehören zu den vielen schönen Linien, die sich durch den Odenwälder Buntsandstein ziehen. Sie alle standen am Wochenende auf unserem Programm und konnten von allen Teilnehmenden Toprope begangen werden. Mit einer durchschnittlichen Klettererfahrung von vier Jahren und dem Beherrschen des unteren siebenten Grades in der Halle waren wir eine recht homogene, überaus motivierte Gruppe. Jeweils nach einer kurzen Übung an Doris‘ 15 kg schwerem Rissbrett ging es an beiden Tagen schnell zur Sache.
In Zweierseilschaften durfte aus einer Auswahl von insge- samt 12 eingerichteten Routen gewählt werden: Vom Finger- riss im Nachthemd bis zu Schulterriss und Kamin im Ver- zicht wurde geschwitzt und gestöhnt, wurde gezogen, gestützt und geschrubbelt, wurde gekämpft und gelitten und wurden jedes Mal freudestrahlende Gesichter abgelassen, selbst wenn nicht die gesamte Route durchstiegen wurde. Denn am Toprope zu hängen, während man sich die teil- weise cleanen Routen hoch kämpft, befreit nicht nur von der Angst eines eventuellen Sturzes, sondern ermöglicht es auch, die Risstechniken mit aller Finesse auszuprobieren und zu entdecken. Diese Lust, die nur das Rissklettern verschaffen kann, war in den Gesichtern aller TeilnehmerInnen abzule- sen. Unser Dank geht deswegen an Doris und Mona, die uns diese wunderbare Erfahrung möglich gemacht haben.
Text: Stefan Millitzer, Fotos: Dirk Waldeck
162


































































































   160   161   162   163   164