Page 11 - Heft-1_2017
P. 11

Nachruf für
Horst Friess
Im Februar diesen Jahres erreichte uns die Nach- richt, dass unser bekanntes Sektionsmitglied Horst Friess verstorben ist.
Horst Friess wurde am 16.04.1934 geboren, trat 1952 in den DAV ein und
war seit 1968 bei uns Sektionsmitglied. Er gehörte zu der Gruppe, die vom legendären Pfarrer Stenger an die Natur und in die Berge herangeführt wurde.
In der Sektionsarbeit war er von 1970-1976 als Pressewart und danach bis 1990 als Naturschutzreferent aktiv. Daneben plante er mit Klaus Treutel die geselligen Veranstaltungen – besonders die schönen Herbstfeste – auch bis 1990.
Wegen seiner Bekanntheit und seiner Kenntnisse in und um die Sektion war er seit 1998 in den Ehrenrat berufen worden und er unterzeichnete jahrelang die MGV-Protokolle.
Nach dieser offiziellen Würdigung möchte ich auch eine per- sönliche anfügen:
Ohne Horst wäre ich nicht in der Sektion, denn er hat für uns – meine Frau Beate und mich – den Aufnahmeantrg als “Bürge” – das war damals 1972 so notwendig – unterschrie- ben. So lernten wir Horst als unser allererstes Sektionsmit- glied kennen. Auf Wanderungen und Bergtouren mit unse- rem unvergessenen Fritz Wotke haben wir ihn dann näher kennengelernt und ihn als Freund gewonnen. Gemeinsame Themen waren die Sektion, die Berge, die Natur und die Fotografie – mit seinen Aufnahmen hielt er auch Diavorträ- ge; dazu half er uns oft mit seinen Kenntnissen aus der Sek- tionsgeschichte. So oder so ähnlich werden sich viele von uns an Horst zurückerinnern. Horst hinterlässt seine Tochter Anke und seine langjährige Lebensgefährtin Ursula Ludwig.
Wir danken Horst Friess für seine lange Zugehörigkeit und Mitarbeit in unserer Sektion und werden ihn in ehrendem
Andenken behalten!
Für die Sektion, Gerald Bachmann
11


































































































   9   10   11   12   13